Düsseldorfs Bürgermeister über MIMO

video-greeting-mayor-duesseldorf-keller-mimo-sde21-22

In einem dreiminütigen Film spricht Düsseldorfs Bürgermeister Dr. Stephan Keller über den Solar Decathlon Europe und unser Team MIMO. Er freut sich über die Teilnahme unseres Teams an dem Wettbewerb und betont die Bedeutung für klimafreundliche Lösungen nicht nur in Düsseldorf, sondern weltweit.

Unten können Sie den vollständigen Text seiner Rede lesen:

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich grüße Sie sehr herzlich anlässlich ihrer Teilnahme am Solar Decathlon Europe 2022. In diesem internationalen studentischen Wettbewerb nehmen Sie den Klimawandel und dessen Auswirkungen in den Blick. Der menschengemachte Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Auch bei uns in Düsseldorf sind die sich verändernden klimatischen Bedingungen durch immer häufiger auftretende Extremwetter-Ereignisse wie Stürme, Starkregen oder längere Hitzeperioden deutlich zu spüren. Der Klimawandel prägt damit Lebensräume in Düsseldorf und weltweit. Klimaschutz muss unmittelbar vor Ort beginnen – das gilt besonders für die großen Städte. Düsseldorf will eine Vorreiterrolle einnehmen und bis 2035 klimaneutral sein. Dazu sind Anstrengungen auf allen Ebenen erforderlich. Auf dem Weg zu einer klimaneutralen und nachhaltigen Landeshauptstadt ist es entscheidend, dass wir eine Energie- und Wärmewende einleiten. Der Gebäudesektor Sektor nimmt hier eine Schlüsselstellung ein.

Die Hochschule Düsseldorf nimmt am Wettbewerb Solar Decathlon Europe mit einem wegweisenden Beitrag teil, den ein interdisziplinäres Team aus rund 60 Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitenden, Professorinnen und Professoren aus allen sieben Fachbereichen der HSD erarbeitet [hat]. Der Name für diesen Beitrag ist gut und treffend gewählt: MIMO Minimal Impact Maximum Output. Das steht für den Ansatz vor Ort im Quartier und für die Bewohner genau das zu tun, was Mehrwert verspricht. Er enthält Ansätze, die auch für unsere Stadt mit unseren begrenzten Flächenressourcen und Wohnraumknappheit von besonderer Bedeutung sind. Sie beschäftigen sich bei dem Projekt mit einer behutsamen Nachverdichtung durch Aufstockung eines bestehenden Gebäudes mit ökologisch und ökonomisch nachhaltig konzipierten Wohnmodulen. Ihr Team entwickelt ferner innovative Energiekonzepte für Wärme und Stromversorgung, integrierte Mobilitätslösungen und generationenübergreifendes barrierearmes, urbanes Wohnen in einem Haus.

Neben den Kerndisziplinen Architektur, Gebäudetechnik und Bauphysik, Nachhaltigkeit und Energieperformance gilt es für das Team MIMO aber auch in der Kommunikation und der Realisierbarkeit innovative Wege aufzuzeigen und in Zusammenhang zu setzen. Ideen, die wir in Düsseldorf gern aufgreifen, – für die wir als Stadt mit Strahlkraft und Architektur-Hotspot aber auch stehen. Mit dem Projekt, dass die Hochschule Düsseldorf auf dem Solar Decathlon Europe in Wuppertal präsentiert, unterstreicht sie ihr Know-how und ihre Forschungs-, Entwicklungs- und Umsetzungskompetenz

Die HSD ist ein wichtiger Bestandteil des Innovationsstandortes Düsseldorf, bezieht eine Vielzahl regionaler Partner mit ein und zeigt, wie viel Talent wir in Düsseldorf und der Region haben. Insofern hat ihre Beteiligung nicht nur Bedeutung innerhalb der Hochschule, sondern auch mit Blick auf die gesamte Stadt. Ich wünsche dir viel Erfolg bei dem Wettbewerb und auf dem Weg dorthin viel Freude, Durchhaltevermögen und richtig gute Ideen.

Dr. Stephan Keller, Bürgermeister von Düsseldorf

Die englische Übersetzung finden Sie hier.