Unser Konzept

Wir schlagen vor, das Café Ada um Wohnfläche und öffentliche Bereiche zu erweitern. Das Gebäude soll nicht nur die Grundlage für eine stabile Gemeinschaft im Haus sein, sondern auch das Mirker Quartier bereichern. Urban Gardening sowie ein effizientes Energiemanagement sind nur zwei unserer Ideen. Sie können alle auf dieser Seite kennenlernen.

Siebzehn Module sind so gestapelt, dass fünfzehn Wohnungen für Bewohner aller Altersgruppen sowie Gemeinschaftsräume geschaffen werden. Die Bewohner können auf der Dachterrasse zusammenkommen und ihr eigenes Gemüse pflanzen.

Ein nachhaltiger Lebensraum für Wuppertal.

Unser Konzept folgt dem Motto: Minimal Impact – Maximum Output (Minimaler Eingriff – Maximale Leistung). Wir wollen nur minimal eingreifen aber einen maximalen Nutzen für die Gesellschaft schaffen.

zusätzliche Stockwerke3 Stockwerke + Dachterrasse
Wohnungen15 Wohnungen
Größe / Wohnung21.5m² – 73m² / Wohnung
Bewohnerbis zu 33 Menschen
mimo-building-cross-section

Die Hauptaspekte unseres Gebäudes

Wohnungen

Unsere Struktur des Café Ada besteht aus 15 Wohnungen für 33 Bewohner. Es gibt vier verschiedene Wohnungen: Studentenwohnung, Doppelwohnung, Maisonette und Familienwohnung. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon mit Blick nach Norden, Süden oder Westen. Eine kleine Küche und eine Waschküche sind Gemeinschaftsräume. Auf jeder Etage befindet sich ein Abstellraum. Die Etagen sind mit einem Aufzug erreichbar.

GrößeRäumeBalkone
3 × Studentenwohnung21,5m²11
8 × Doppelwohnung36,5m²21
2 × Familien-Wohnung73,0m²31
2 × Maisonette73,0m²22
Studentenwohnung
Doppel-Apartment
Familienapartment
Maisonette
mimo-Wohnung-Ansicht

Klimahülle

Die gesamte Struktur ist von einer Klimahülle umgeben, die aus vertikalen Lamellen besteht. Das Haus wird durch die Lamellen mit frischer Luft belüftet. Darüber hinaus ist jede Lamelle mit Photovoltaikzellen ausgestattet und erzeugt so nachhaltige Energie aus Sonnenstrahlung.

Die Lamellen der Klimahülle sind beweglich und können folgendermaßen eingestellt werden:

  1. Die Lamellen können sich mit dem Sonnenstand bewegen.
  2. Die Lamellen können den Innenraum luftdicht vorschreiben.
  3. Die Lamellen können je nach Frischluftbedarf eingestellt werden.
climate-shell-mimo-building-cafe-ada
Die Klimahülle umhüllt die gesamte Struktur oberhalb von Café Ada.
climate-shell-slats
Die Lamellen können sich mit dem Sonnenstand bewegen.
mimo-klimahuelle-sommertag
Sommertag
mimo-klimahuelle-sommer-nacht
Sommernacht

Dachterrasse

Die Dachterrasse ist der Dorfplatz des Hauses. Hier kommen die Bewohner zusammen. Es gibt Gemeinschaftsräume mit Freizeitaktivitäten sowie große Betten für frisches Gemüse. Die in die Blumenbeete integrierten Bänke bieten einen grünen Platz zum Verweilen. Tischtennisplatten und Fitnessgeräte laden zum Sport ein.

Die Dachterrasse kann zu jeder Jahreszeit genutzt werden. An kalten Tagen schließt sich die Klimahülle und die Terrasse wird zum Wintergarten.

mimo-roof-terrace-side-view
mimo-roof-terrace-top-view

Urbaner Gartenbau

Pflanzen leben im ganzen Haus. Sie reinigen die Luft und verbessern das Klima in der Klimahülle. Die Bewohner können ihre eigenen Pflanzen pflanzen und frisches Gemüse ernten. Die Brandmauer ist ebenfalls gepflanzt.

mimo-urban-gardening-terrace
mimo-urbaner-gartenbau

Regenwasser-Nutzung

Das Dach ist so geformt, dass es Regenwasser auffängt und in einer Zisterne sammelt. Überschüssiges Wasser fließt in den natürlichen Teich.

Regenwasser-Nutzung